CroVoc- Dein Deutsch- Kroatische Lernportal

CroVocDein Lernportal für die kroatische Sprache

Dokumentation

Dokumentation » Wie wir uns finanzieren

Wie wir uns finanzieren

Vielleicht hat sich der ein oder andere schonmal gefragt, wie das Projekt CroVoc finanziert wird – und das ist eine wirklich interessante Frage, die wir uns auch immer mal wieder stellen. Die Kurzantwort ist: Im Endeffekt tragen wir es aus unserer eigenen Tasche.

CroVoc kostet weit mehr, als es einbringt

Zunächst gilt es im Hinterkopf zu behalten, was CroVoc ist: Ein Hobby-Projekt, was einst aus einer kleinen Vokabelliste für eine Person entstanden ist, in die vielleicht zwei oder drei Stunden investiert wurden. Mittlerweile geht der Verwaltungsaufwand aber eher Richtung 10.000 Stunden. Neben der technischen Betreuung kümmern wir uns um über 1.000 Benutzer und ihre Fragen, Probleme und Sorgen. Wir sorgen für neue Passwörter, helfen bei technischen Schwierigkeiten, löschen auf Wunsch Konten, beantworten Supporttickets, tragen neue Vokabeln ein, erstellen neue Texte, pflegen bestehende Texte, pflegen unseren Facebook-Account, beantworten Fragen per privater Nachricht und auf der Pinnwand; kurz: es ist eine Menge Arbeit.
Das ist nicht schlimm: Wir lieben unser Projekt und das ist auch, was wir damit sagen möchten: CroVoc wurde nicht geschaffen, um möglichst viel Geld zu verdienen. Mittlerweile ist es aber zu groß geworden, als dass es als reines Hobby betrieben werden könnte, weil es einfach zu viel Zeit verschlingt.

Wie es weitergeht

Deswegen stellte sich irgendwann die Frage, wie wir die Kosten, die entstehen, zumindest etwas abfangen können. Daraufhin fingen wir an, etwas Werbung einzublenden – allerdings nur für nicht angemeldete Benutzer. Das bringt ein paar Euro, deckt aber nicht mal die Kosten für den Server. Aus diesem Grund überlegen wir zur Zeit, ob ein freiwilliges Spenden-System bei uns funktionieren würde.